TLZ – 04. November 2015

Nationalsozialisten zerstörten eine behütete Kindheit

Im Gespräch mit Heilmut Seemann, Präsident der Klassik-Stiftung, stellte Eva Schloss am Dienstagabend im Stadtschloss ihren Roman „Amsterdam, 11. Mai 1944. Das Ende meiner Kindheit” vor.
Die einstige Freundin Anne Franks und posthum ihre Stiefschwester erzählt eindringlich und erschütternd, wie die brutale Verfolgung durch die Nationalsozialisten ihre Kindheit zerstörte.

2017-01-23T10:27:57+00:004. November, 2015|Categories: Allgemein, Amsterdam 11. Mai 1944, Rezensionen|0 Comments

Leave A Comment

Diese Website speichert Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.